"Ihr Recht – unsere Aufgabe"
Für Sie erreichbar: 0821 / 41 50 90

Rechtsanwalt für Betäubungsmittelstrafrecht (BtMG) in Augsburg

Ihre Rechtsanwältin für Betäubungsmittelstrafrecht (BtMG) in Augsburg.

Die Besonderheit des Betäubungsmittelstrafrechts (BtMG) liegt darin, dass es sich nicht nur um Kriminalität handelt, sondern dass meist eine schwerwiegende psychische Erkrankung Auslöser dieser Straftaten ist. Durch den an sich straffreien Konsum der Betäubungsmittel wird die Suchterkrankung weiter verstärkt. Weitere Straftaten – Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz und die sogenannte Beschaffungskriminalität – sind die Folge. Der Betroffene befindet sich in einer Teufelsspirale zwischen Erkrankung und strafbarer Handlung.

Strafmilderungsgrund bei der Mithilfe zur Aufklärung von Straftaten.

Rechtsanwalt für Betäubungsmittelstrafrecht in Augsburg.
Gefahren birgt auch § 31 BtMG – ein gesetzlich verankerter Strafmilderungsgrund bei der Mithilfe zur Aufdeckung von Straftaten im Betäubungsmittelbereich. Mancher vom Zugriff der Polizei Betroffene glaubt aus Angst vor Untersuchungshaft, je mehr er aussage, desto besser für ihn. Mit jeder Aussage belastet er sich jedoch auch selbst.

Die Voraussetzungen des § 31 BtMG erfüllen nur wahre und vollständige Aussagen. Sowohl unvollständige als auch unwahre Aussagen haben weitere strafrechtliche Konsequenzen, nämlich ein neues Strafverfahren, sei es wegen falscher Verdächtigung, Falschaussage oder einem weiteren Betäubungsmitteldelikt. Die zunächst erreichte Milderung ist dann vertan.

Ab der ersten Vernehmung den richtigen Rechtsanwalt.

Bereits bei der ersten Vernehmung ist die Anwesenheit eines Verteidigers wichtig, damit Sie Ihre Rechte bestmöglich wahrnehmen können. Rechtsanwältin Cornelia McCready begleitet Sie sachkundig durch das Ermittlungsverfahren und hilft Ihnen, im Strafverfahren das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Auch als Zeugenbeistand steht Ihnen Rechtsanwältin Cornelia McCready zur Seite. Ein Zeuge ist, anders als ein Angeklagter, zur wahrheitsgemäßen Aussage verpflichtet. Die Belehrung nach § 55 StPO, sich nicht selbst belasten zu müssen, wird von einem Zeugen oft nicht richtig verstanden.

Rechtsanwältin Cornelia McCready wird Sie vor und während der Zeugenvernehmung kompetent beraten. Im Betäubungsmittelrecht gibt es die Besonderheit „Therapie statt Strafe“. Gesetzliche Grundlagen sind § 35 BtMG und § 64 StGB.
Rechtsanwältin McCready wird Sie auf Grund ihrer langjährigen Erfahrung in diesem Rechtsgebiet fachkundig beraten und mit Ihnen zusammen den für Sie besten Weg finden.

McCready Rechtsanwaeltin Augsburg

Cornelia McCready

Rechtsanwältin – Fachanwältin für Strafrecht
Cornelia McCready vertritt Ihre Interessen und berät Sie in allen Bereichen des Strafrechts.
Zusammen mit Rechtsanwältin Irene Voerste führt sie die Kanzlei McCready & Voerste im Augsburger Univiertel.

Rechtsanwaltskanzlei in Augsburg

McCready & Voerste Rechtsanwältinnen
Salomon-Idler-Straße 24f
86159 Augsburg | Deutschland
Geschäftszeiten 08.00-12.30 & 13.30-17.00 Uhr

Telefon: 0821 / 41 50 90
Telefax: 0821 / 42 39 84
E-Mail:
Web: www.mccready-voerste.de